Mag. Dr. phil. Ursula (Pia) Starzmann

Freie Kunsthistorikerin

2008 Studienabschluss in Salzburg mit Promotion

Geboren 1949 in Salzburg, lebe ich seit meiner Heirat als Auslands-Österreicherin in Bayern - so nah an Salzburg, dass die Paris-Lodron-Universität quasi vor meiner Haustür liegt. Meine erste berufliche Ausbildung, zur Meisterin im Damenkleidermacher-Handwerk, erhielt ich in Österreich. Der damalige Name meiner Ausbildungsstätte "Höhere Bundeslehranstalt für gewerbliche Frauenberufe" und ihr Spitzname "Knödelakademie" brachten mich zur geistigen Auseinandersetzung mit dem, was man heute Gender-Problematik nennt. Das Fach Mode führte zur Thematik Kunst im Allgemeinen.

Die erste praktische Berührung mit Kunstgeschichte ergab sich noch während meiner Familienarbeit, als ich mich in Salzburg auf die Prüfung zur "Staatlich geprüften Fremdenführerin" vorbereitete. Nachdem meine Kinder (fast) erwachsen waren, erfüllte ich mir einen lang gehegten Wunsch und studierte nach Ablegung der Studienberechtigungsprüfung Kunstgeschichte, Anglistik/Amerikanistik und Gender Studies.

2004 Magisterarbeit zur Stilllebenmalerei Alexej von Jawlenskys nach gestalttheoretischen Prinzipien Rudolf Arnheims.

2008 Promotion zu Marianne von Werefkin unter Berücksichtigung gendertheoretischer Aspekte.

Meine praktischen Erfahrungen und theoretischen Kenntnisse kann ich nun weitergeben bei Ausstellungskonzepten, in Fachartikeln, Vorträgen etc. oder bei angehenden FremdenführerInnen am Wifi der Wirtschaftskammer Salzburg. Das Know-how, Kunst mit dem Blick der Kunsthistorikerin zu analysieren, vermittle ich fallweise Studierenden der Kunstgeschichte als Lehrbeauftragte an meiner "Alma Mater".

Startseite Weitere Beispiele Studium Links

Impressum